Schlappekicker

Vorstand

Training der ,,Schlappekicker”

Vorstand

Gelungene Generalprobe für das Bouleturnier 2011

Zwingenberg. "Es war eine gelungene Generalprobe für das große Bouleturnier im nächsten Jahr. 2011 werden wir nicht nur Vereine aus  Zwingenberg und Rodau, sondern auch aus der näheren Umgebung zum  Mitmachen einladen." Alfred Ulrich, Vorsitzender des  Freizeitsportvereins "Schlappekicker" zog am Ende des ersten  Hobby-Bouleturniers für Zwingenberger und Rodauer Vereine ein positives  Fazit. Zur Premiere am vergangenen Samstag (28.08.2010) auf dem Gelände an der  Vereinslagerhalle hatten sich zwölf Mannschaften angemeldet, erschienen  waren allerdings nur neun. Drei Teams fehlten ohne Entschuldigung, wie  die Turnierleitung mit Willi Arndt und Alfred Ulrich mit Bedauern  feststellte.
Gespielt wurde von 10 bis 14:30 Uhr auf drei Plätzen. am ende hatte der Zwingenberger Motorsportverein die Nase vorn und landete vor der Mannschaft des Gewerbevereins und Brisighella 1 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Platz vier belegte der Schützenverein 3, es folgten CDU 2 und 1 vor der ersten Schützenmannschaft. Die Teams Schützen 2 und Brisighella 2 mussten sich mit Rang acht und neun begnügen. Die Vereinsmitglieder der ,,Schlappekicker´´ hatten in Vorbereitung auf das erste öffentliche Bouleturnier für Vereine das Gelände noch einmal generalüberholt, schmuck heraus geputzt, Sträucher zurück geschnitten und die Bahnen bestens präpariert. Es war allen Hobbyspielern, darunter Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Heitland, Erste Stadträtin Annelore Knecht und Ehrenbürgermeister Kurt Knapp, anzumerken, dass ihnen der sportliche Wettkampf großen Spaß bereitete. Da Fairness bei allen Zweier-Mannschaften groß geschrieben wurde, gab es für die Schiedsrichter Peter Goltsch, Klaus Häcker und Karol Keil wenig zu tun. Bei der Siegerehrung am Nachmittag erhielten alle Spielerinnen und Spieler als kleines Dankeschön Verzehrgutscheine. Den drei Erstplatzierten überreichte der Vorsitzende Pokale, die Sieger konnten einen Wanderpokal in Empfang nehmen.
Den ganzen Tag über schauten zahlreiche Mitglieder aus verschiedenen Zwingenberger Vereinen vorbei, die in diesem Jahr noch keine eigene Mannschaft zum
 Boule-Turnier gemeldet hatten. Die Organisatoren Renate und Udo Kunstmann, Peter Goltsch sowie Vorsitzender Alfred Ulrich bedankten sich vor allem bei den über 40 Sponsoren, die zum Gelingen des ersten offenen Bouleturniers für Vereine beigetragen, beziehungsweise dieses erst möglich gemacht hatten.
Großes Glück hatten die Organisatoren der ,,Schlappekicker´´ und die Teilnehmer mit dem Wetter. Außer ein paar Tröpfchen während der Mittagspause blieben die Himmelsschleusen geschlossen.
Im vergangenen Jahr hat der Freizeitsportverein ,,Schlappekicker´´ die Bouleanlage hinter der Vereinslagerhalle in Eigenregie und auf eigene Kosten gebaut - und die Außenanlage hergerichtet. Etwa 30 Vereinsmitglieder treffen sich dort regelmäßig dienstags ab 17 Uhr sowie samstags und sonntags ab 10 Uhr zum Training.

Bergsträsser Anzeiger Gerlinde Scharf